Sie befinden sich hier:
Montag, 25.07.2016

Das historische Baumaterial Lehmputz für die Bausanierung

Der historische Baustoff Lehmputz, ist heute noch ein weit verbreitetes und viel eingesetztes Baumaterial in der Altbausanierung und Restauration von Umgebindehäusern. Besonders in der Bausanierung historischer Häuser, lässt sich mit Lehmputz Altes und Modernes gut kombinieren. So lassen sich moderne Raumheizsysteme, wie Wandheizungen, sehr gut in Wände aus Lehm integrieren und sorgen für ein behagliches Raumklima.

  • Wandheizung vor dem Verputzen mit Lehmputz
  • moderne Wandheizung im Umgebindehaus
  • Wandheizung als Raumheizsystem

Eine moderne Wandheizung, vor dem Verputzen mit Lehmputz.

Die besonderen Eigenschaften von Lehm und Lehmputz

Der Naturbaustoff Lehm hat viele gute Eigenschaften. Eine besondere Eigenschaft von Lehmputz ist die Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Lehmputz nimmt Luftfeuchtigkeit auf und gibt sie kontinuierlich wieder ab. So sorgen Innenwände und Raumteiler die aus Lehmstein und Lehmputz gefertigt sind, für ein unverwechselbares Raumklima. Lehmputze lassen sich auch in fast allen Farben anmischen und fügen sich somit optimal in die farbliche Gestaltung Ihrer Räume ein.

  • Raumteiler aus KVH mit Lehmputz
  • Gefache mit Lehmputz geputzt
  • Gefache ausgemauert mit Lehmstein
  • Innengefache ausgemauert mit farbigem Lehmputz

Raumteiler aus KVH (Konstruktionsvollholz) mit Lehmstein ausgemauert,
und mit Lehmputz verkleidet

 

Außenwände aus Lehmstein und Lehmputz

Auch im Außenbereich kann Lehmputz sehr gut verarbeitet werden, viele historische Gebäude besitzen Außenwände aus Lehmstein die mit einem Putz aus Lehm verputzt sind. Um den Witterungseinflüssen zu trotzen, wird der Lehmputz im Außenbereich in der Regel mit einer Silikatfarbe gestrichen die sich in fast allen Farbtönen gestalten lässt.

  • farbiger Lehmputz im Innenbereich
  • Lehmputz mit farbigen Silikatfarben
  • KVH Raumteiler mit farbigem Lehmputz

Lehmputz mit farbig abgestimmten Silikatfarben